Coronavirus

Informationen für KMU und Start-ups

Kurzarbeit

  • Mangelnde Auslastung von Angestellten: Beantragen Sie Kurzarbeit. 
  • Auch für: befristete Anstellungen, Temporärarbeit, Lehrverhältnisse und Personen, die sich in arbeitgeberähnlicher Stellung befinden oder im Betrieb des Ehegattten bzw. des eingetragenen Partners mitarbeiten (z.B. GmbH), mit einer Pauschale von 3320 Fr. 

Start / Stop Ton aus / ein Zurück

Kurzarbeit: Erklärvideos des Bundes

AHV / IV / EO / ALV

Verlangen Sie einen Zahlungsaufschub sowie eine Reduktion von Akonto-Beiträgen bei gesunkener Lohnsumme.

Kontakt:

Steuern

Anpassung der provisorischen Steuerrechnung:

Unternehmen, die aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus mit Verlusten rechnen.

Sie können beim Gemeindesteueramt eine Anpassung der provisorischen Rechnung für die Staats- und Gemeindesteuern verlangen.

Erstreckung der Zahlungsfrist oder Ratenzahlungen für definitive Steuerrechnungen:

  • Unternehmen und natürliche Personen, die aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus fällige definitive Steuerrechnungen derzeit nicht bezahlen können: Sie können eine Erstreckung der Zahlungsfrist oder Ratenzahlungen erlangen. 
  • Bei der direkten Bundessteuer können auch provisorische Steuerrechungen gestundet werden. 

Melden Sie sich bei Bedarf beim zuständigen Steueramt:

  • Gemeindesteueramt: Staats- und Gemeindesteuern
  • kantonales Steueramt: direkte Bundessteuer

Kulanz bei Rechnungen

Der Regierungsrat ruft alle Körperschaften der öffentlichen Hand dazu auf, eingehende Rechnungen schneller als innerhalb von 30 Tagen zu begleichen. Die Zahlungsfristen für gestellte Rechnungen sollen auf 120 Tage verlängert werden. So soll der Kostendruck der Unternehmen gemildert werden.

Kreditausfallgarantie

Die kantonale Kreditausfallgarantie richtet sich an KMU mit

  • bis rund 250 Mitarbeitenden 
  • und Hauptsteuerdomizil im Kanton Zürich. 

Sie ist subsidiär und ergänzend zur entsprechenden Garantie des Bundes ausgestaltet. Sie soll insbesondere bei Härtefällen zum Zug kommen, etwa

  • wenn ein KMU die Kriterien der COVID-19-Solidarbürgschaftsverordnung des Bundes (SR 951.261) nicht oder nur teilweise erfüllt 
  • oder die unter dem Bundesprogramm verfügbaren Kredite nicht ausreichen (das könnte z. B. bei Startups der Fall sein).

Insgesamt darf der von Bund und Kanton besicherte Gesamtbetrag 20 Millionen Franken je Unternehmen nicht übersteigen. Der Zinssatz richtet sich nach dem Programm des Bundes.

Vergabe:

  • Die Bank entscheidet über die Kreditvergabe nach eigenem Prozess.
  • Die Kreditvergabe erfolgt durch die Hausbank. Die Hausbank ist Ansprechstelle für ihre Kunden. 

Start-ups

Auch Start-ups können von der kantonalen Kreditausfallgarantie profitieren. So ist eine schnelle und sachgerechte Finanzierung von betroffenen Start-ups möglich. Die Kreditvergabe erfolgt über die teilnehmenden Banken, eine direkte Kreditgewährung durch den Kanton ist ausgeschlossen.

Vergabe:

  • Die Bank entscheidet über die Kreditvergabe nach eigenem Prozess.
  • Die jeweilige Hausbank ist Ansprechstelle für ihre Kunden.

COVID19 Überbrückungshilfe des Bundes

KMU sollen gemäss Bundesrat raschen Zugang zu Krediten für die Überbrückung von Corona-bedingten Liquiditätsengpässen erhalten. Die Kredite können am besten bei der Hausbank beantragt werden. Sie werden vom Bund abgesichert.

Start / Stop Ton aus / ein Zurück

Covid-19-Kredite: Erklärvideo des Bundes

Darlehen

Brauchen Sie als Unternehmen bzw. juristische Personen ein Darlehen aufgrund der Massnahmen zum Coronavirus?

  • Wenden Sie sich umgehend an Ihre Bank für ein Darlehen gemäss Covid-19-Bürgschaftsverordnung des Bundes.

Ausfallentschädigung für Kitas

Gestützt auf die Kantonsverfassung hat der Regierungsrat eine Notverordnung erlassen, um die Kitas und Tagesfamilienorganisationen finanziell zu unterstützen. Gemäss dieser Verordnung werden 80% des Schadens von Kitas und Tagesfamilien, die einer Tagefamilienorganisation angehören, aufgrund entgangener Elternbeiträge gedeckt. Dabei übernehmen Kanton und Gemeinden die Kosten je zur Hälfte. Die ungedeckten 20% der Ausfälle können entweder von den Kitas übernommen werden, durch Elternbeiträge oder durch zusätzliche Finanzierung der Standortgemeinden gedeckt werden. Da die Verantwortung für die familienergänzende Betreuung im Kanton Zürich bei den Gemeinden liegt, haben einzelne Gemeinden bereits entschieden, die Betreuungsinstitutionen zusätzlich zu finanzieren.

Die Ausfallentschädigung wird nur auf Gesuch hin ausgerichtet. Für die Gesuchsprüfung, Berechnung und Auszahlung der Ausfallentschädigung sind die Gemeinden zuständig

Kulturunternehmen

  • Abgesagte Veranstaltungen und Betriebsschliessungen (max. 80% des Schadens)
    Kontakt: Fachstelle Kultur 
  • Gewinnorientiertes Kulturunternehmen: Wenden Sie sich umgehend an Ihre Bank für ein Darlehen gemäss Covid-19-Bürgschaftsverordnung des Bundes.

Start / Stop Ton aus / ein Zurück

Taggeld für Selbständige und Kulturschaffende: Erklärvideo des Bundes