Coronavirus

Massnahmenpaket für die Wirtschaft

Das öffentliche und wirtschaftliche Leben in der Schweiz ist aufgrund des neuen Coronavirus stark eingeschränkt. Um die Arbeitsplätze und Einkommen im Kanton Zürich möglichst weitgehend zu sichern, hat der Regierungsrat ein Massnahmenpaket zur Unterstützung der Zürcher Wirtschaft beschlossen. Diese Massnahmen sollen dort zum Einsatz kommen, wo die Instrumente des Bundes nicht greifen.

Der Kantonsrat hat das Massnahmenpaket am 30. März 2020 nachträglich ohne Gegenstimme beschlossen.

Kantonsratssitzung vom 30. März 2020

Start / Stop Ton aus / ein Zurück

Statements von Regierungspräsidentin Carmen Walker Späh und Regierungsrat Ernst Stocker in Kantonsrat.

Massnahmenpaket im Überblick

Kreditausfallgarantie für kleine und mittlere Unternehmen

Der Regierungsrat hat die Zürcher Geschäftsbanken dazu aufgerufen, den durch die Corona-Massnahmen betroffenen Unternehmen mit Darlehen beizustehen. Zwölf Banken beteiligten sich daran. Zur Abdeckung der Risiken hat der Regierungsrat eine Kreditausfallgarantie von 425 Millionen Franken zugesichert. 

Voraussetzungen für die kantonale Kreditausfallgarantie:

  • Darlehen an Unternehmen mit einem Steuerdomizil im Kanton Zürich
  • Unternehmen bis zu 250 Mitarbeitenden

Melden Sie sich bei Ihrer Geschäftsbank, wenn Sie diese Voraussetzungen erfüllen. Ihre Bank entscheidet über die Kreditvergabe und ist Ihre Ansprechstelle.

Diese Massnahme ergänzt die rasche und unkomplizierte Handhabung von Gesuchen um Kurzarbeits- und Arbeitslosenentschädigung sowie von Sozialhilfe für persönliche Notlagen.

COVID19 Überbrückungshilfe des Bundes

KMU sollen gemäss Bundesrat raschen Zugang zu Krediten für die Überbrückung von Corona-bedingten Liquiditätsengpässen erhalten. Die Kredite können am besten bei der Hausbank beantragt werden. Sie werden vom Bund abgesichert.

Covid-19-Kredite: Erklärvideo des Bundes

Start / Stop Ton aus / ein Zurück

Covid-19-Kredite: Erklärvideo des Bundes

Unterstützung für gemeinnützige Organisationen

Der Regierungsrat will gemeinnützigen Organisationen aus Bereichen wie der Kultur, dem Sozialwesen und der Bildung unter die Arme greifen: Er ergänzt dafür die jährlichen Leistungen aus dem Lotteriefonds, indem er der Fachstelle Kultur zusätzliche 20 Millionen Franken zur Verfügung stellt. 8 Millionen Franken gehen insgesamt an die Bau-, die Bildungs- und die Volkswirtschaftsdirektion sowie an den Sportfonds für deren gemeinnützige Organisationen. 

Hilfe für Selbstständige

Selbständigerwerbende verfügen oftmals über ein geringes Kapitalpolster. Deshalb stellt der Regierungsrat den Gemeinden 15 Millionen Franken aus der Jubiläumsdividende der ZKB für unbürokratische und schnelle Unterstützung zur Verfügung. Die Gemeinden kennen die lokalen Verhältnisse, und sie können die Abstimmung der Soforthilfe mit den anderen sozialen Sicherungssystemen gewährleisten.

Start / Stop Ton aus / ein Zurück

Taggeld für Selbständige und Kulturschaffende: Erklärvideo des Bundes

Anpassungen im Steuerbereich

Fristerstreckung Steuererklärung für natürliche Personen

Die Finanzdirektion hat die ordentliche Frist zur Einreichung der Steuererklärung 2019 für natürliche Personen bis zum 31. Mai 2020 erstreckt.

Anpassung der provisorischen Steuerrechnung

  • Unternehmen, die aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus mit Verlusten rechnen
  • Natürliche Personen, die Einkommenseinbussen erleiden

Sie können beim Gemeindesteueramt eine Anpassung der provisorischen Rechnung für die Staats- und Gemeindesteuern verlangen.

Erstreckung der Zahlungsfrist oder Ratenzahlungen für definitive Steuerrechnungen

  • Unternehmen und natürliche Personen, die aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus fällige definitive Steuerrechnungen derzeit nicht bezahlen können: Sie können eine Erstreckung der Zahlungsfrist oder Ratenzahlungen erlangen. 
  • Bei der direkten Bundessteuer können auch provisorische Steuerrechungen gestundet werden. 

Melden Sie sich bei Bedarf beim zuständigen Steueramt.

  • Gemeindesteueramt: Staats- und Gemeindesteuern
  • Kantonales Steueramt: direkte Bundessteuer 

Mietzinsaufschub in kantonalen Liegenschaften

Der Kanton kann einen Mietzinsaufschub gewähren, aber den Mietzins nicht erlassen. Auf Zusehen hin kann der Mietzins (oder der Mietzinsanteil für die Monate April und Mai 2020 bei Quartalszahlung) zu einem späteren Zeitpunkt bezahlt werden. Für Fragen wenden Sie sich bitte ans Immobilienamt:

Kulanz bei Rechnungen

Der Regierungsrat ruft alle Körperschaften der öffentlichen Hand dazu auf, eingehende Rechnungen schneller als innerhalb von 30 Tagen zu begleichen. Die Zahlungsfristen für gestellte Rechnungen sollen auf 120 Tage verlängert werden. So soll der Kostendruck der Unternehmen gemildert werden.

Austausch mit der Wirtschaft

Zürcher Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen wurden zu einem virtuellen Round Table eingeladen. Auf einer digitalen Plattform findet ein Austausch statt, um den engen Einbezug der Direktbetroffenen sicherzustellen.